Es gibt ein Leben vor dem Tod

Reisen und Anderes
Aida: Karibik und Amazonas Vorbereitung

Amazonas und Impfungen

„Ganz unproblematisch ist das nicht“, meinte der Arzt am Telefon als ich ihm – nach der Bitte um einen Termin für die Gelbfieberimpfung – mein Alter verraten habe. Ich bin 60 und genau ab diesem Alter kommen immer wieder Nebenwirkungen bei der Impfung vor. Sogar Todesfälle soll es schon gegeben haben, lese ich im Internet. Na klasse. Ich will ja nicht sterben, sondern die Freiheiten, die mir meine Pension schenkt, nach Möglichkeit noch genießen. Fremde Länder bereisen, meinen Horizont erweitern,… und nun das!

Inzwischen bin ich geimpft und habe nichts gespürt. Vielleicht war es eine Nebenwirkung der Impfung, dass ich einige Tage danach etwas matschig war, vielleicht auch nicht. Das Besondere an dieser Gelbfieberimpfung ist, dass man sie nicht bei jedem Arzt bekommen kann (hat etwas mit der Lagerung zu tun und auch damit, dass manche Länder eben diese hochoffizielle Bestätigung haben wollen). Jedenfalls würde ich allen Reisenden empfehlen, sich der Sache früh genug anzunehmen, damit man die Impferei auch wirklich dann machen kann, wenn man sich gesund und fit fühlt.

Nun habe ich auch die Hepatitisimpfung aufgefrischt, der wollte ich eigentlich entkommen und habe extra einen Ditter machen lassen… half nichts, der Imfpschutz war nicht mehr da.

Gegen Typhus bin ich ebenfalls geschützt. Ich Feigling habe mich für die Tablettenvariante entschieden: Alle zwei Tage eine von drei Tabletten schlucken schien mir angenehmer als eine Spritze. Aber das würde ich nicht mehr so machen. Erstens muss man aufpassen, dass man das nicht vergisst, zweitens richtig lagern, drittens auf nüchternen Magen, eine halbe Stunde vor dem Essen – und dann hält der Schutz viertens und hauptsächlich nicht so lang wie die Spritze.

Bei Malaria haben wir uns auf Empfehlung des Arztes entschieden Medikamente für den Fall des Falles mitzunehmen. In die Malariagebiete kommen wir ja erst am Ende der Reise und wären dann wohl auch wieder daheim, sollte etwas passieren.

Billig kommt das alles nicht wirklich. Allein für die Hepatitisimpfung habe ich 70 Euro hingelegt, das andere habe ich schon wieder verdrängt. Jedenfalls sollte man einen hübschen Betrag für den Impfschutz mitrechnen, wenn man so eine Reise bucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

wp-puzzle.com logo