Es gibt ein Leben vor dem Tod

Reisen und Anderes
Seychellen Vergessen zuzuordnen

Tschüss Praslin, kurzer Blick zurück

Wie alle bisherigen Transfers hat auch heute Mittag alles perfekt geklappt: Die Autos sauber und gepflegt, die Fahrer pünktlich und nette dunkelhäutige Frauen, die uns an der Fähre empfangen damit wir auch sicher in das einzige Boot gelangen…

…aber Eva wäre gerne noch ein paar Stunden geblieben. Die Tochter des Hauses heiratet nämlich heute Nachmittag und als uns der Vater das angekündigt hat, hat er uns auch gleich eingeladen …schlechtes Timing, auf uns wartet die nächste Insel.

Schon gestern war die Mama kaum an der Rezeption, dafür durften wir sie am Abend mit kunstvoll wallenden Haaren bewundern (und ich Depp hab sie nicht fotografiert). Heute könnten wir dann noch zuschauen, wie die Pflanzen im Park Blüten lassen mussten, die dann alle hinunter zum Meer getragen wurden.. Für unser letztes Frühstück hat man dann nicht so viel Sorge getragen. Es war noch bescheidener als sonst. Trotzdem glauben wir, dass wir eine gute Wahl getroffen haben. Besonders positiv die Lage, die kleine, sehr gepflegte familiäre Anlage (maximal 18 Gäste), die freundlichen Gastgeber, die gerne weitergeholfen haben, das Essen das auf der eigenen Terrasse serviert wurde.

Nicht so überdrüber: Das eher karge Frühsück, die Entfernung zum nächsten Geschäft.

Und wer jetzt auch hierher will:

Link: Unsere Unterkunft

 

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

wp-puzzle.com logo