Es gibt ein Leben vor dem Tod

Reisen und Anderes
Mallorca Reisen Vergessen zuzuordnen

Palma – die Kathedrale

kathedrale     Gut Ding braucht Weile.

Ich bin gestern schon vor der Kathedrale gestanden, fast atemlos macht dieses grandiose Gebäude mit dem Blick über das Meer. Allerdings steht man da nicht alleine. In der Hochsaison soll es noch weit wilder zugehen und man wird gewarnt, besonders gut auf die Habseligkeiten aufzupassen. Jetzt stört mich nur die Menschenschlange, die vor dem Eingang ansteht um den Eintrittspreis von 6 Euro loszuwerden. Ich beschließe im Kaffeehaus daneben ein Wasser zu trinken und lieber vor dem WC dort anzustehen. Muss ja auch sein. Danach ist die Schlange verschwunden – und die Türe geschlossen: Besuchszeit zu Ende.

Am Abend lese ich im Internet die Empfehlung nach Möglichkeit die Kathedrale doch während einer Messe zu besuchen um sie bei ihrer „wahren Bestimmung“ zu erleben. Welch genialer Tipp! Keine quatschenden, wild um sich fotografierenden Touristen stören das Erlebnis dieses genialen Raumes mit den wundervollen Glasrosetten. Der Kirchenchor kompensierte Qualität durch Begeisterung, dass  ich die Priester nicht verstand hat mich nicht wirklich gestört, die Orgelklänge berührten umso mehr.

Mir ging durch den Kopf wie viele arme Leute durch den Bau dieses Gotteshauses wohl noch ärmer wurden und dass diese gewaltigen Dimensionen bei den Menschen früherer Jahrhunderte wohl eine Gottes(ehr)furcht bewirken mochte, die sie „bei der Stange“ hielt.

Ganz richtig lag ich mit den Gedanken nicht. Das Gebäude war zwar sicher zu jeder Zeit imposant – ganz besonders wenn man vom Meer her kam – , aber die letzte Genialität hat ihr wohl Gaudi verpasst.

…ich bin wirklich begeistert…

Interessantes im Merian

die Kathedrale bei Wikipedia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

wp-puzzle.com logo